zum Inhalt
Implantologie

Implantologie

Was sind Implantate?

Implantat
Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln die in den Kiefer eingepflanzt werden.
Dies sind Titanschrauben mit einer besonderen, rauen Oberfläche, in deren Lagunen der Knochen einwächst und so zu einer innigen Verbindung und Festigkeit der Implantate führt.

Wann können Implantate gesetzt werden:

Dies ist grundsätzlich überall möglich, wo das Knochenangebot ausreichend ist. Daher ist vor jeder Implantation eine genaue Diagnose mit speziellen Röntgenbildern notwendig um zu wissen, wie viel Knochen vorhanden ist.
Sollte  die Knochenhöhe zu gering sein, ist es möglich mit speziellen chirurgischen Techniken den Knochen aufzubauen um so die Implantation zu ermöglichen.

Lebensdauer von Implantaten:

Die Statistik beweist, dass 95% der Implantate auch nach 15 Jahren noch voll funktionsfähig sind. Implantatverlust ist die Folge von Entzündungen rund um das Implantat.
Die Lebensdauer ist daher von der Pflege und der Mundhygiene abhängig.

Implantate – die moderne, ausgereifte Lösung verlorengegangene Zähne zu ersetzen

Zahnverlust ist heutzutage kein Schicksal mehr!

Mit Implantaten sind vielfältige Lösungsmöglichkeiten unterschiedlicher Problemstellungen möglich. Sei es der Verlust einzelner Zähne, mehrerer Zähne auf einer Seite oder der totale Zahnverlust.
Mit Implantaten ist stets eine äußerst zufriedenstellende Rekonstruktion des Kauorgans möglich und die optimale Wiederherstellung von Funktion, Ästhetik und Phonetik erreichbar!

Essen und Kauen macht wieder Spaß. Die Sicherheit, dass beim Sprechen und Lachen die Prothese fest sitzt, gibt einem die Lebensfreude wieder, steigert Lebensqualität und Selbstwertgefühl.

Ablauf einer Implantatbehandlung

Nach Lokalanästhesie zur vollkommenen Schmerzfreiheit und Schleimhautschnitt wird mit genormten Bohrern das Implantatbett präpariert und die Implantatschraube eingesetzt. Mit einigen Nähten wird die Schleimhaut wieder verschlossen.
Die Schmerzen nach Implantation sind sehr gering und auf alle Fälle wesentlich geringer als nach Zahnziehen.
Eine Woche nach dem Setzen der Implantate werden die Nähte entfernt und eine Einheilzeit von drei bis sechs Monaten muss abgewartet werden bis die Implantate wieder eröffnet und belastet werden dürfen.

Bei welchen Indikationen können Implantate helfen?

Implantatgetragene Lösungen des zahnlosen Kiefers

Webdesign
Logo von Dr. Gerhard Kindermann Dr. Gerhard Kindermann Grazer Straße 53 2700 Wiener Neustadt Österreich Work+43 2622 28214