zum Inhalt
Festsitzende Kieferorthopädie

Festsitzende Kieferorthopädie

Festsitzende Apparaturen werden vor allem im bleibenden Gebiss eingesetzt.

Der Vorteil der festsitzenden Behandlung:
  • Das Gerät ist immer im Mund, wirkt also 24 Stunden
  • Es können damit auch extreme Bewegungen und Positionsänderungen von Zähnen bewerkstelligt werden.
  • Auch im Erwachsenenalter sind Zahnbewegungen und Korrekturen möglich
  • Wesentlich kürzere Behandlungsdauer als mit abnehmbaren Geräten

Der Nachteil, wenn man überhaupt von einen solchen sprechen will, liegt im:
  • wesentlich höherem Mundhygieneaufwand, was Zeit und Technik betrifft
  • gesteigerte Kariesgefahr
  • bei Mundöffnung ist die Zahnspange (Draht und Brackets) sichtbar
  • erhöhter finanzieller Aufwand, weil die Krankenkasse die Kosten der festsitzenden Behandlung nicht übernimmt.
Retentionsphase:

Im Anschluss an jede festsitzende kieferorthopädische Behandlung ist in der Nacht eine Schiene zu tragen, um die neu eingestellte Zahnposition auf Dauer zu erhalten.


zurück zurück
Webdesign
Logo von Dr. Gerhard Kindermann Dr. Gerhard Kindermann Grazer Straße 53 2700 Wiener Neustadt Österreich Work+43 2622 28214